Über uns

"Hörgeräte Geuter" ist ein seit über 30 Jahren inhabergeführtes Unternehmen mit Geschäftsstellen in Coburg, Kronach und Lichtenfels.Unsere Meisterbetriebe kümmern sich auf hohem fachlichen Niveau und mit viel Einfühlungsvermögen um die Anliegen der Kunden. Die terzo-Gehörtherapie hat bei uns einen hohen Stellenwert und ist für die Mehrheit unserer Kunden obligatorisch.Unsere Mitarbeiter können täglich auf modernste Anpasstechnik zurückgreifen und mit den renomierten Herstellern arbeiten.

Bilder

Videos

  • Keine Videos vorhanden

gute Gründe für Hörgeräte Geuter

  1. Super Betriebsklima, wertschätzender Umgang im Familienunternehmen

  2. Faire Bezahlung

  3. modernste Technische Ausstattung

  4. Jobbike möglich

  5. Finanzielle Zusatzleistungen: Betriebliche Altersvorosrge, Erfolgsprämie

Interview

  • 1. Frage


    Wie werden Auszubildende gefördert?

    Die Ausbildung bei Hörgeräte Geuter hat einen hohen Stellenwert und ist GeschäftsführerinJessica Heß sehr wichtig. Sie ermöglicht allen Azubis die Teilnahme an externen Lehrlingstagen der ISMA Gemeinschaft. Dazu kommen monatliche Lehrlingstage in kleinen Gruppen. Sie werden von den eigenen Ausbildern (Meistern) gehalten. Jeder Azubi hat einen persönlichen Paten in seiner Filiale. Mit Ihm absolviert er wöchentliche Ausbildungseinheiten und kann Kundengesprächen zusehen und daraus lernen.

  • 2. Frage


    Welche Möglichkeiten werden geboten, Familie & Job unter einen Hut zu bekommen? (z.B. Arbeitszeitmodelle)

    Wir haben Teilzeit- sowie Vollzeitstellen.

  • 3. Frage


    Welche flexiblen Möglichkeiten gibt es, seinen Urlaub zu nehmen? (z.B. stundenweise)

    Urlaub wird von Frau Heß auch mal kurzfristig genehmigt, schließlich passieren manchmal unvorhergesehene Dinge.

  • 4. Frage


    Welche besonderen Programme / Arbeitsgeräte werden genutzt, um den Mitarbeitern die Arbeit zu erleichtern?

    Wir arbeiten mit der Software Amparex. Die Einarbeitung ist in kurzer Zeit zu schaffen und wenn es Fragen gibt, haben alle Kollegen ein offenes Ohr.

  • 5. Frage


    Wie werden Mitarbeiter fachlich & persönlich gefördert?

    Wir arbeiten eng mit den Vertriebsaudiologen zusammen und schulen regelmäßig.

  • 6. Frage


    Wie wird die Mitarbeiterzufriedenheit sichergestellt?

    Wir pflegen alle einen kurzen Draht zu Betriebsleitern und zur Chefin. Kaffe, Obst und Getränke für Mitarbeiter sind immer dabei.

  • 7. Frage


    Welche besonderen Anpassverfahren (z.B. In Situ) werden genutzt?

    Alle Anpassräume verfügen über die aktuelle Aurical und haben die FreeFit zur Perzentilanayse.

  • 8. Frage


    Mit welchen Hörsystemeherstellern wird gearbeitet?

    Wir arbeiten vor allem mit AudioService, Oticon und Phonak.

  • 9. Frage


    Werden aktiv Sonderversorgungen (z.B. Päd-Akustik) durchgeführt? Falls ja, in welchem Umfang?

    Wir haben in den Filialen Mitarbeiter für Päd-Akustik, ICP und Cochlear Implantate.

  • 10. Frage


    Gibt es ein eigenes Otoplastiklabor?

    Wir arbeiten mit den Experten von Hörluchs zusammen und bestellen per Mail nach dem Einscannen der Abdrücke unsere SE´s.

Vorteile