Über uns

„Gutes Hören darf kein Luxus sein“ - seit 1999 bestimmt diese Philosophie das Denken und Handeln in unserem Unternehmen. Unser Gründer und Inhaber Thomas Jahnecke machte es sich zur Aufgabe, Hörgeräte erschwinglich zu machen und durch eine offene und ehrliche Preiskommunikation Transparenz am Markt zu schaffen. Der Fokus unserer Arbeit liegt darauf, die bestmögliche Lösung für jeden Hörtyp zu finden. Wir sind ein Familienunternehmen und lernen jeden Tag hinzu. Für uns gibt es keine Probleme, sondern nur Herausforderungen, an denen wir gemeinsam wachsen.

Bilder

Videos

  • Keine Videos vorhanden

gute Gründe für Hörgeräte Jahnecke

  1. Bei uns können sie fair und herstellerunabhängig beraten und die Kunden versorgen!

  2. Sie arbeiten in einem jungen Team das keine roten Ellenbogen hat.

  3. Wir fördern ihre Stärken und hacken nicht auf ihren Schwächen herum!

  4. Weiterbildung ist für uns selbstverständlich!

  5. Wir denken und entwickeln zukunftsorientiert!

Interview

  • 1. Frage


    Wie werden Auszubildende gefördert?

    Pro Filiale gibt es einen verantwortlichen Mitarbeiter, der die Ausbildung betreut und Ansprechpartner vor Ort ist. Für Fragen und spezielle Themen besteht auch ein reger Austausch zwischen den Standorten sowie eine sehr individuelle Betreuung jedes Auszubildenden.

  • 2. Frage


    Welche Möglichkeiten werden geboten, Familie & Job unter einen Hut zu bekommen? (z.B. Arbeitszeitmodelle)

    Wir bieten verschiedene Arbeitszeitmodelle an, um z.B. jungen Müttern einen Neustart zu ermöglichen. Wir planen grundsätzlich mit einer langfristigen Zusammenarbeit und als Familienunternehmen gehört die Familie unserer Mitarbeiter natürlich dazu.

  • 3. Frage


    Welche flexiblen Möglichkeiten gibt es, seinen Urlaub zu nehmen? (z.B. stundenweise)

    Urlaub wird in der Regel natürlich länger vorgeplant, aber es bietet sich immer eine Möglichkeit, wenn nicht gerade weitere Mitarbeiter erkrankt sind oder in Urlaub.

  • 4. Frage


    Welche besonderen Programme / Arbeitsgeräte werden genutzt, um den Mitarbeitern die Arbeit zu erleichtern?

    Wir arbeiten mit der üblichen Verwaltungssoftware Aasego, dass bereits viele tolle Funktionen und Tools beinhaltet. Außerdem stehen in den meisten Filialen TV und Hifianlagen sowie Messanlagen zur Verfügung. Auf spezialisierte Mitarbeiter mit besonderen Fachthemen, die entsprechend technisch unterstützt werden können, stellen wir uns zudem gern ein.

  • 5. Frage


    Wie werden Mitarbeiter fachlich & persönlich gefördert?

    Alle Meister, die bei uns beschäftigt sind haben wir zu 90% mit gefördert. Nur Lernen mussten sie noch selbst! Außerdem schicken wir unsere Mitarbeiter regelmäßig zu Schulungen der Hersteller oder schulen vor Ort.

  • 6. Frage


    Welche besonderen Anpassverfahren (z.B. In Situ) werden genutzt?

    In-Situ, Perzentilanalyse und WHF sind bei uns vor Ort jeweils möglich, werden aber unterschiedlich je nach Akustiker eingesetzt.

  • 7. Frage


    Mit welchen Hörsystemeherstellern wird gearbeitet?

    Im Grunde mit allen bedingt durch unsere Website und die darauf umfänglich veröffentlichten Preise aller Hersteller.

  • 8. Frage


    Werden aktiv Sonderversorgungen (z.B. Päd-Akustik) durchgeführt? Falls ja, in welchem Umfang?

    Tinnitus gehört für uns zum Standard. Kinderversorgung sind nicht an allen Standorten möglichen. Cochlear-Service bieten wir derzeit noch nicht an.

  • 9. Frage


    Gibt es ein eigenes Otoplastiklabor?

    Nein, das sollte man den Profis überlassen. Wir arbeiten mit verschiedenen Laboren.

Vorteile