Über uns

Wir sind ein inhabergeführtes, kleines Unternehmen. Die Arbeit als Hörgeräteakustiker ist für uns eine Herzensangelegenheit, die wir sehr gerne ausüben. Deshalb steht bei uns der Kunde im Mittelpunkt. Wir versuchen immer das Beste für den Kunden rauszuholen, unabhängig von der Hörgerätepreisklasse. Uns ist ein herzlicher, manchmal auch schon freundschaftlicher Umgang mit den Kunden sehr wichtig. Da wir in einem kleinen Ort sitzen, kennt man sich hier noch persönlich. Die Betreuung unseren Kunden ist immer sehr persönlich. Wir suchen jemanden der Lust auf die Arbeit und selbständig arbeiten kann. Jemand der sieht was gemacht werden muss und das dann auch tut. Nichtsdestotrotz ist uns es auch sehr wichtig im Team zusammen zu arbeiten. Jeder hilft dem anderem. Wenn das alles zu Dir passt, dann schick uns deine Bewerbung.

Bilder

Videos

  • Keine Videos vorhanden

gute Gründe für Hörstube GbR

    Keine Gründe vorhanden

Interview

  • 1. Frage


    Wie werden Auszubildende gefördert?

    Im Moment bilden wir noch nicht aus. Wir sind ein Unternehmen was es erst seit Mai 2016 gibt. Aber in der Zukunft wird es bestimmt Auszubildende geben.

  • 2. Frage


    Welche Möglichkeiten werden geboten, Familie & Job unter einen Hut zu bekommen? (z.B. Arbeitszeitmodelle)

    Wir sind ein kleines, familiäres Unternehmen in der wir auch mal flexibel auf unterschiedlichste Arbeitszeitenwünsche reagieren können.

  • 3. Frage


    Welche flexiblen Möglichkeiten gibt es, seinen Urlaub zu nehmen? (z.B. stundenweise)

    Da wir ein kleines Unternehmen sind können wir über jeden Wunsch reden und schauen ob man ihn umsetzten kann. Jeder soll sich wohlfühlen bei uns.

  • 4. Frage


    Welche besonderen Programme / Arbeitsgeräte werden genutzt, um den Mitarbeitern die Arbeit zu erleichtern?

    Wir bieten eine Service-Card für die Kunden sowie ein Hörtraining an. Dazu kommen Batteriestempelkarten sowie Rabatt-Angebote.Dies ist nur eine kleine Aufstellung. Bei uns werden auch viele Hausbesuche gemacht. Diese werden vorrangig von Herrn Schubert durchgeführt.

  • 5. Frage


    Wie werden Mitarbeiter fachlich & persönlich gefördert?

    Wir sind immer dafür sich weiterzubilden. Es wird versucht so oft es geht auf Schulungen zugehen, dazu gehören nicht nur Herstellerschulungen.

  • 6. Frage


    Welche besonderen Anpassverfahren (z.B. In Situ) werden genutzt?

    Wir nutzen immer kundenbezogen verschiedene Anpassverfahren. Darunter sind In-Situ sowie Perzentilanalye. Auch ein Hörtrainig, was vor der eigentlichen Anpassung stattfindet, bieten wir an. Bei uns steht der Kunde im Mittelpunkt. Was das Beste für den Erfolg des Kunden ist wird gemacht. Wir lassen den Anpassprozess sehr offen, natürlich müssen wir vertragskonform mit den Krankenkassenverträgen arbeiten, aber alles drumherum kann vom Akustiker selber gestaltet werden. Es gibt keinen vorgegebenen Anpassprozess.

  • 7. Frage


    Mit welchen Hörsystemeherstellern wird gearbeitet?

    Die Haupthersteller sind im Moment Starkey, Signia, Bernafon. Aber auch mit allen anderen arbeiten wir gelegentlich. Es gibt kein strenges Produktsortiment. In der Anpassung ist man frei das zu wählen was für den Kunden das Beste ist. Es gibt nur wenige Ausnahmen. Wir passen zum Beispiel kein Phonak oder Unitron an.

  • 8. Frage


    Werden aktiv Sonderversorgungen (z.B. Päd-Akustik) durchgeführt? Falls ja, in welchem Umfang?

    Cochlear-Implantat Anpassung führen wir nicht durch. Tinnitusversorgungen sind bei uns selten, da wir eine Tinnitus-Therapie anbieten. Dazu kommt noch eine Hyperakusis-Therapie und ein Hörtrainig.

  • 9. Frage


    Gibt es ein eigenes Otoplastiklabor?

    Nein, nur ein kleinen Werkbereich im Ladengeschäft für die alltägliche Arbeit. Dieser ist aber mit allen notwendigen Werkzeugen und Materialien ausgestattet.

Vorteile