Über uns

Starkey Laboratories Inc. ist weltweit bedeutendster Produzent von Im-Ohr-Hörgeräten und präsentiert sich heute als aktiver Systemanbieter rund um das Thema Hörgeräte. Starkeys Stammsitz ist in Minneapolis im US-Bundesstaat Minnesota. Weltweit beschäftigt Starkey in 27 Niederlassungen in 22 Ländern über 5.000 Mitarbeiter (inklusive USA). In unserer deutschen Gesellschaft in Hamburg sind rund 100 Mitarbeitende tätig. Die Begeisterung unserer Mitarbeiter, unsere innovativen Produkte und unser hohes Engagement für besseres Hören – das sind die Eckpfeiler unseres Erfolges. Nur so können wir Millionen von Menschen helfen.Unsere Vision: Heute besser als gestern und morgen besser als heute.Unsere Mission: Wir wollen unsere Kunden besser bedienen als jeder andere.Unser Ziel: Die Welt soll hören.

Bilder

  1. Keine Bilder vorhanden

Videos

  • Keine Videos vorhanden

gute Gründe für Starkey laboratories (Germany) GmbH

  1. einen Markt mit sehr gutem Wachstumspotenzial

  2. neue innovative Technologien eines international aufstrebenden Unternehmens

  3. eine intensive und bedarfsgerechte Einarbeitung und Schulung

  4. offene, familiäre Firmenkultur

  5. exzellentes Team-Play mit langjährigen und kompetenten Kollegen

  6. außergewöhnliche Sozialleistungen von Altersvorsorge bis Zusatzkrankenversicherung

Interview

  • 1. Frage


    Wie werden Auszubildende gefördert?

    Sobald wir wieder ausbilden, werden wir Auszubildende gemäß Ihrer Entwicklung, Ihrer Fähigkeiten und Interessen aus- und weiterbilden und ihnen die Spezialisierung in einem geeigneten Aufgabengebiet ermöglichen.

  • 2. Frage


    Welche Möglichkeiten werden geboten, Familie & Job unter einen Hut zu bekommen? (z.B. Arbeitszeitmodelle)

    Die Mitarbeiter haben i.d.R. (abhängig von Aufgabe und Verantwortungsbereich) Gleitzeitkonten. Die Arbeitszeit beginnt je nach Aufgabenbereich zwischen 7 und 9 Uhr morgens und endet zwischen 16 und 18 Uhr,

  • 3. Frage


    Welche flexiblen Möglichkeiten gibt es, seinen Urlaub zu nehmen? (z.B. stundenweise)

    Urlaub kann auch halbtageweise genommen werden. Für kürzere freie Zeiten ist normalerweise das Gleitkonto ausreichend.

  • 4. Frage


    Welche besonderen Programme / Arbeitsgeräte werden genutzt, um den Mitarbeitern die Arbeit zu erleichtern?

    MS-Office, Oracle, SOP (Sales Order Processing), Sales Force ect.

  • 5. Frage


    Wie werden Mitarbeiter fachlich & persönlich gefördert?

    im täglichen Gespräch mit dem/der Vorgesetzten, durch den Einsatz von Mentoren/innen in der Einarbeitungsphase, durch interne Trainings und externe Fortbildung

  • 6. Frage


    Wie wird die Mitarbeiterzufriedenheit sichergestellt?

    durch regelmäßige Team-Meetings, im täglichen Gespräch mit dem/der Vorgesetzten, Jahresgespräche und jährliche Mitarbeiterzufriedenheitsumfragen mit Feststellung , sowie Umsetzung notwendiger Maßnahmen. Mitarbeitende werden mit eingebunden in Prozessentwicklung und Umsetzung. Respektvoller, wertschätzender Umgang und Führung, faire Bezahlung, zusätzliche Sozialleistungen und Zuschüsse. Gute Entwicklungsmöglichkeiten.

  • 7. Frage


    Welche besonderen Anpassverfahren (z.B. In Situ) werden genutzt?

    Wir sind mit dem Vertrieb der Hörsysteme an unsere Kunden, die Akustiker befasst und führen hier selbst i.d.R. keine Anpassungen durch.

  • 8. Frage


    Mit welchen Hörsystemeherstellern wird gearbeitet?

    Starkey

  • 9. Frage


    Werden aktiv Sonderversorgungen (z.B. Päd-Akustik) durchgeführt? Falls ja, in welchem Umfang?

    keine Versorgungen hier im Haus

  • 10. Frage


    Gibt es ein eigenes Otoplastiklabor?

    nein

Vorteile